//
Du betrachtest...

Allgemein

Ergonomische Leitstellenstühle sind gesundheitsfördernd

Eine, und zwar die wichtige Schaltzentrale zur Brandbekämpfung ist die Leitstelle der Feuerwehr. Der Feuerwehrmann ist hier rund um die Uhr, also 24h täglich, präsent. Er und seine Kollegen nehmen Telefon- oder Notanrufe entgegen, beobachten Monitore und sind über das Notrufsystem jederzeit erreichbar. Zur Ausrüstung einer Feuerwehrleitstelle gehören unter anderem auch ergonomische Büromöbel. Deren wichtigste Bestandteile sind ergonomische Arbeitsstühle. Der Arbeitsstuhl ist ein Aufenthaltsort während der gesamten Arbeitsschicht. Da nicht jeder Mitarbeiter seinen eigenen Stuhl hat, sondern die Arbeitsstühle zu den Arbeitsplätzen gehören, muss mit jedem Schichtwechsel in der Leitstelle auch die individuell passende Ergonomie an den Büromöbeln wieder hergestellt werden.

Ergonomische Arbeitsstühle verhindern chronische Beschwerden

Die Aufgaben eines Feuerwehrmannes können vielseitig sein.

Die Aufgaben eines Feuerwehrmannes können vielseitig sein.

Die Feuerwehrmänner üben als Beamte in der Leitstelle eine reine Bürotätigkeit aus. Sie sitzen dauerhaft, nur unterbrochen von den tariflichen Arbeitspausen, auf ihren Leitstellenstühle. Ihre Körperhaltung bleibt unverändert. Das führt zwangsläufig zu Verspannungen bis hin zu Krämpfen, schlimmstenfalls zu einem Bandscheibenvorfall. Der ergonomische Arbeitsstuhl kann das nicht nur verhindern, sondern sich geradezu gesundheitsfördernd auswirken. Selbst dann, wenn der Feuerwehrmann auf einem Rollstuhl vor der oftmals meterlangen Arbeitswand aus Monitoren, Straßen- und Landkarten hin- und her rollt, bleibt seine Körperhaltung unverändert steif. Ohne einen ergonomischen Ausgleich, ohne körperliche Lockerungsübungen in den Pausen und ohne einen gymnastischen Ausgleichssport in der Freizeit versteift der Feuerwehrmann im wahrsten Sinne des Wortes.

Der ergonomische Leitstellenstuhl – individuell passend zum Körper

Ziel ist es, dass der Feuerwehrmann dauerhaft gesund und bequem auf seinem Arbeitsstuhl sitzen kann. Der muss sich durch vielfältige Einstellungsmöglichkeiten anpassen lassen. Die Sitzhöhe muss passgenau verstellbar sein, ebenso wie die Höhe und die Weite der Armlehnen. Eine Möglichkeit, die Armlehnen nach unten oder nach hinten hin wegdrehen zu können, erleichtert dem Feuerwehrmann das ergonomische Sitzen. Die Sitzneigung sowie die Sitztiefe müssen ebenfalls ein- und verstellbar sein. Die Sitztiefe muss so einstellbar sein, dass sich der Feuerwehrmann an die Rückenlehne anlehnen kann. Die muss ihrerseits verstellbar sein, damit der Rücken ab dem oberen Beckenbereich gut abgestützt wird. Letztendlich kann es auch entspannend wirken, wenn ein Pendeln oder Schwingen durch fußgesteuerte Bewegungen am Arbeitsstuhl möglich sein kann.

Mit einem professionell eingestellten ergonomischen Leitstellenstuhl kann dem Feuerwehrmann der tägliche Aufenthalt an seinem Arbeitsplatz überaus gesundheitsfördernd erleichtert werden.